AStA Newsletter April 2020

Liebe Studierende der Freien Universität Berlin,
 
wir wenden uns in der aktuellen Krisenzeit als Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) mit drei Anliegen an euch.
Das offensichtlichste Thema sind die Auswirkungen von Corona/Covid-19 auf Studierende der FU. Wir möchten darüber informieren von welchen Problemen Studierende betroffen sind, welche Informations- und Hilfsangebote zur Verfügung stehen, was wir als AStA tun um direkt zu helfen und wie wir uns politisch für soziale und solidarische Lösungen einsetzen.
 
Ein politisches Projekt das alle Studierenden in Berlin betrifft und an dem wir schon länger, auch in Zeiten von Kontaktsperren, arbeiten ist die Überarbeitung des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG) durch die Berliner Landesregierung. Im zweiten Abschnitt unserer Mail findet ihr wichtige Informationen dazu und einen Aufruf eure Ideen und Wünsche, aber auch Schwierigkeiten im Studium zu teilen.
 
Im dritten Abschnitt geben wir euch einen kleinen Einblick in unseren Jahresrückblick und wie ihr bei Themen die für Studierende der FU wichtig sind auf dem Laufenden bleiben könnt. Mit verschiedenen Mitteln wollen wir euch in Zukunft verstärkt über die politische Arbeit des AStA FU als offizielle Studierendenvertretung informieren.
 

Corona und Studium

 
Die Auswirkungen der Corona-Krise die Studierende betreffen sind weitreichend und betreffen quasi alle Bereiche des Studiums und des studentischen Lebens. Viele stehen vor erheblichen finanziellen Problemen, etwa weil sie ihre Jobs verloren haben oder sie bisher von Verwandten unterstützt wurden und durch Jobverluste in der Familie nicht mehr unterstützt werden können. Hochschulsport fällt aus, sowie fast alle sozialen Interaktionen im Studium. Die Orte des Lernens, Lebens und physischen sozialen Miteinanders sind in vielen Fällen auf unbestimmte Zeit geschlossen.
 
Und so ist auch das Gebäude des AStA FU zur Zeit geschlossen. Wir versuchen den Beratungsbetrieb per EMail aufrecht zu erhalten und Semesterticket-Anträge werden weiterhin bearbeitet, aber es finden zur Zeit weder Finanzplena noch Kassenstunden statt. Zu bestimmten Zeiten sind wir auch telefonisch erreichbar und nach Absprache können notwendige Dokumente (z.B. Bescheinigung für Fachschaftsarbeit) abgeholt oder per Post versandt werden. 
Über die aktuellsten Informationen zur Erreichbarkeit könnt ihr euch auf unser Corona-Info-Seite informieren neben der Situation des AStA FU informieren wir auch über konkrete Entwicklungen an der FU die unser  Studieren beeinflussen. Für landes- und bundesweite Infos z.B. zum BAföG legen wir euch die Info-Seite der LandesAstenKonferenz Berlin (LAK) ans Herz. Dort sind außerdem nützliche Links und Hinweise für Studierende zusammmengestellt, darunter auch eine Sammlung an Beratungs- und Hilfsangeboten z.B. für psychische Probleme oder Betroffene häuslicher Gewalt.
 
Solidarsemester
 
Als AStA rufen wir gemeinsam mit vielen anderen Studierendenvertretungen zu einem Sommer der Solidarität an den Hochschulen auf, in welchem Lehrende und Studierende gemeinsam die Herausforderungen der Krise angehen, strukturelle Entlastung gewährt und der Leistungsdruck ausgesetzt wird – von allen Seiten. Wenn ihr in einer FSI oder Hochschulgruppe organisiert seid und ihr das Solidarsemester ebenfalls unterstützt, schreibt uns, um auf dieser Seite als Unterstützer*innen aufgeführt zu werden. Der komplette Forderungskatalog ist hier nachzulesen.
 
In Berlin sehen wir leider, dass in vielen Entscheidungen, die das Studium während Corona betreffen, ohne die Beteiligung von Studierendenvertretungen getroffen werden und Informationen teilweise erst spät verkündet werden. Wir finden, dass es gerade jetzt wichtig ist, Vertrauen in eine demokratische Verfasstheit der Universitäten zu haben und wünschen uns das engagierte studentische Vertreter*innen auf allen Ebenen besser eingebunden werden.
 
 

Neues Berliner Hochschulgesetz

 
Doch in der Berliner Hochschulpolitik gibt es auch noch andere Themen als die Coronavirus-Pandemie. Gemeinsam mit den anderen ASten in Berlin arbeiten wir seit anderthalb Jahren zur Neufassung des Berliner Hochschulgesetzes und haben dazu schon im letzten Sommer einen Forderungskatalog aus Sicht der Studierendenschaften auf den Tisch gelegt. Auf diese Weise versuchen wir unsere Themen und unsere Perspektive an die Politik zu tragen. 
 
Das Berliner Hochschulgesetz (BerlHG) regelt zur Zeit fast alle Grundlagen, auf denen die Hochschule organisiert ist - z.B. Hochschulzugang, Studienbedingungen, Prüfungsrecht aber auch demokratische Teilhabe und der Schutz vor Diskriminierung. Jetzt gibt es die Chance, unser Leben an der Hochschule zu verbessern. 
 
Doch damit dieser Gesetzgebungsprozess, der unser aller Studium beeinflussen wird,  nicht unbemerkt vorangetrieben wird während alle mit etwas anderem beschäftigt sind, machen wir ab dem 15. April in den sozialen Medien unter #unserBerlHG darauf aufmerksam und laden euch ein, euch zu informieren und eigene Ideen zu posten. Die Forderungen, die wir bisher ausgearbeitet haben, findet ihr unter diesem Link.
 
Hier könnt ihr den kompletten Aufruf online lesen.
 

AStA-Jahresrückblick & auf dem Laufenden bleiben

 
Was macht eigentlich der AStA FU? Diese Frage stellen sich die meisten Studierenden, die zum ersten Mal vom Allgemeinen Studierendenausschuss hören. Und auch hochschulpolitisch interessierten Menschen fehlt häufig ein Überblick über die vielfältige Tätigkeit des AStA. Etwa durch die Nutzung sozialer Medien ist es möglich auf dem Laufenden zu bleiben. Auf Facebook (@astafuberlin) werden regelmäßig Veranstaltungen beworben, auf Twitter (@astafu) tagesaktuelle hochschulpolitische Fragen diskutiert und auch unser Instagram-Profil (@astafuberlin) erreicht seit Sommer 2018 das eine oder andere Foto aus dem AStA-Alltag. Alle diese Fäden laufen auf unserer Webseite (astafu.de) zusammen, auf der zu Veranstaltungen eingeladen und Pressemitteilungen veröffentlicht werden.
 
Doch auch so ist es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten, weshalb wir heute die Gelegenheit nutzen möchten, alle Studierenden darüber zu informieren, was in den Monaten seit Erscheinen des letzten Jahresrückblicks im Januar 2019 passiert ist.
Um den Jahresrückblick online, mit Inhaltsverzeichnis und mit funktionierenden Links zu lesen, klickt hier.
 
Wir wünschen Allen einen guten Start in dieses ungewöhnliche Semester und halten euch weiter auf dem Laufenden. Wir freuen uns auf eure Beiträge unter #unserBerlHG und laden dazu ein, euch die ausführlichen Informationen auf der Webseite anzusehen, wenn ihr mehr wissen möchtet.
 
Solidarische Grüße
 
Eure AStA-Referent*innen
 
 
 
Weiterführende Links: