Aktuelles

Vortrag: Kritik der Ökologie

Donnerstag, 28.11.2019 // Seminarzentrum der FU (in der Rost- und Silberlaube)

Facebookevent  | Ankündigungstext

 

Der Amazonas brennt, Arten sterben, Meere werden vermüllt. Luft, Wasser und Böden vergiftet. Das gesamte Ökosystem Erde steht vor dem Kollaps durch den Klimawandel. Beherrschung der Natur scheint in ihr Gegenteil umzuschlagen, in das Chaos der Vernichtung. Apokalyptiker prophezeien: Die Natur rächt sich am Menschen mit einer Gewalt, die seiner in Nichts nachsteht. 

"Immer wieder? Extreme Rechte und Gegenwehr in Berlin seit 1945": Ausstellung in der Rost- und Silberlaube 22.11.-19.12.2019

Seit der Selbstenttarnung des NSU im Jahr 2011 und den rassistischen Mobilisierungen scheint die extreme Rechte in der Bundesrepublik präsent wie nie zuvor. Tatsächlich ist sie jedoch kein neues Phänomen – auch nicht in Berlin.

Veranstaltungen des autonomen Schwulen*referats im November

Es wird immer kälter, also wollen wir es uns in unserem Referatsraum (AStA, 1.OG) gemütlich machen. Kommt vorbei, um die kalte Jahreszeit nicht allein zu verbringen zu müssen und Spaß zu haben!

Los geht es mit dem Spieleabend am Mittwoch, dem 20.11, um 18 Uhr. Wir bringen ein paar Spiele mit (Munchkin, Uno, Skat, Phase 10) und freuen uns, wenn Ihr auch Eure Lieblingsspiele mitbringt.

Am Dienstag, den 26.11, laden wir Euch von 14-16 Uhr zum queeren Kaffeklatsch ein. Mit veganem Kuchen und heißen Getränken lässt sich auch die Uni-Woche deutlich besser ertragen ;)

Stellungnahme des AStA der FU zur Nicht-Entziehung des Doktorgrads von Dr. Franziska Giffey

Pressemitteilung des AStA FU Berlin vom 05.11.2019 Am Mittwoch, den 30.10.2019 gab das Präsidium der FU Berlin bekannt den Doktortitel von Frau Giffey nicht zu entziehen und stattdessen eine Rüge zu erteilen. Der AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) nimmt wie folgt Stellung. Weiterlesen Der Prozess war intransparent. Nach §51 BerlHG nimmt der AStA an Sitzungen des Präsidiums teil. An der FU ist uns dies auf Grund einer undemokratischen Teilgrundordnung in Verbindung mit der Erprobungsklausel (§7a BerlHG) nicht möglich.

Das Autonome Schwulen*Referat lädt ein zur: Schwule* Vollversammlung am 5.11.19 um 12 Uhr

 

 

Das Autonome Schwulen*Referat lädt ein zur:
Schwule* Vollversammlung am 5.11.19 um 12 Uhr

- Vorstellung des Referats
- Neuwahl der Referent*innen
- andere Queers an der Uni kennenlernen

in der AStA Villa (Otto-von-Simson-Str. 23)

*Es sind alle Studierenden der FU eingeladen, die sich außerhalb der
Heterosexuellen Norm verorten, zB als schwul, trans, Tunte, homo-, bi- oder
pansexuell, queer, nicht-binär ... identifizieren.

Teach-in zum Krieg in Nordsyrien & Vorstellung der Kampagne "Rise up 4 Rojava"

 

„Der Krieg in Nordsyrien ist kein Krieg gegen die Kurd*innen, es ist ein Krieg gegen die Menschheit.“ Anonym

 

Keine drei Tage nachdem der Irre aus dem Weißen Haus den Rückzug der US-amerikanischen Truppen angeordnet hat, begann Erdogan seine geplante, militärische Invasion Nordsyriens. Damit setzt Ankara den Krieg gegen die kurdische Selbstverwaltung - ein Krieg gegen die Emanzipation der Menschheit - fort.

 

Immer Donnerstags: Tai Chi Chuan – Kampfkunst im Alltag (FLTI*-only Sportkurs )

Am Donnerstag startet ein neuer FLTI* Sportkurs: Feministische Kampfkunst - Tai Chi Chuan mit Trainer Fabian_Fufu Gerlach, unterstützt vom AStA Frauen*Referat und [LesBiTransInterA]*Referat. Ab jetzt immer Donnerstags von 18:30-19:00 Uhr im AWO Neukölln, Falkstraße 27, 12053 Berlin. FLTI* only und kostenlos!

 

Mit Ideen und Prinzipien aus dem Tai Chi Chuan (Ma Tsun Kuen - Stil) trainieren wir Gelassenheit, Beweglichkeit, Präsenz, Aufmerksamkeit und Intention. In festen Bewegungsabläufen aus dem Tai Chi Chuan und in freien Anwendungen. Alleine und mit Partner_in.

Off-University: Wissenschaftler*innen im Exil bieten anrechenbare Kurse an

\\\ english below ///

Vision der Off-University

Off-University entwickelt neue Strategien zur Erhaltung und Unterstützung akademischen Lebens und Wissens, wo sie von antidemokratischen und autoritären Regimen bedroht werden. Sie wurde von und für Wissenschaftler_innen aus der Türkei ins Leben gerufen, richtet sich aber an solche aus der ganzen Welt: Akademiker_innen, die entlassen, zur Kündigung gezwungen, die juristisch und politisch verfolgt oder wegen ihrer Äußerungen und ihrer Forschung sogar inhaftiert wurden.